Meeressäugerzentrum
Griechenland

Noch längst kein altes Eisen

Refugium für rüstige Meeres-Rentner

Das Projekt „Aegean Marine Life Sanctuary“ auf der Dodekanes-Insel Lipsi widmet sich dem Schutz von Meeressäugern. Bisher in Gefangenschaft gehaltene Delfine, Robben und Schildkröten lernen in diesem neuen und bisher einmaligen Meeresschutzgebiet zum ersten Mal artgerechte Lebensumstände kennen. Verletzte oder gestrandete Tiere aus freier Wildbahn erhalten medizinische Hilfe.

Delfinschwarm

Da eine Auswilderung meist nicht mehr möglich ist, können die Tiere ihren „Ruhestand“ in der natürlichen Umgebung eines abgegrenzten Schutzgebietes an der Inselküste verbringen.

Ziel des Projektes, das seit 2019 von der DER Touristik Foundation gefördert wird, ist nicht nur der Schutz und Erhalt von Meeressäugern, sondern auch die Sensibilisierung für Tierschutz, etwa durch Bildungsprogramme für die lokale Bevölkerung und Tourist:innen.

Aufgrund von coronabedingten Verzögerungen sind die Fertigstellung des Schutzgebiets (für 7 Robben, 30 Schildkröten und bis zu 10 Delfine), die Eröffnung des Besucherzentrums und die Inbetriebnahme der Tierklinik für 2022 geplant. Das Projekt umfasst überdies den Aufbau eines Erste-Hilfe-Netzwerks auf den umliegenden Inseln.

Anastasia Miliou vom Archipelagos Institute of Marine Conservation beschreibt ihre Mission:

„Das Aegean Marine Life Sanctuary möchte Delfinen und anderen Meerestieren in den griechischen Meeren wieder zu mehr Respekt verhelfen. Unsere Auffangstation wird auch eine fachkundige tierärztliche und rehabilitative Betreuung für Meerestiere wie Große Tümmler und die bedrohte Mittelmeer-Mönchsrobbe bieten, die in der Ägäis in Not geraten ist.“

Delfin schaut in die Kamera
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser Kooperationspartner:

Archipelagos Institute of Marine Conservation

Archipelagos ist eine griechische gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, die seit 1998 multidisziplinäre wissenschaftliche Forschung und Naturschutzarbeit mit der aktiven Beteiligung der lokalen Gemeinschaften verbindet. Ziel ist der Schutz der biologischen Vielfalt des nordöstlichen Mittelmeers, mit Schwerpunkt auf den griechischen Meeren und Inseln.

Quelle Titelbild: Archipelagos Institute of Marine Conservation